Ginkgo

Auf meiner Reise durch Thüringen fiel mir auf, daß sowohl in öffendlichen Pflanzungen als auch in privaten Gärten der Ginkgo sehr viel häufiger gepflanzt wurde als in Westdeutschland.

Deshalb möchte ich Ihnen Göthe´s Gedicht über diese außergewöhnlich fastzinierende Pflanze nicht vorenthalten.

Durch die schlanke Wuchsform eignet sich der Ginko ideal als Hausbaum. Er besticht durch einzigartig geformte Blätter, gold-leuchtende Färbung im Herbst und Robustheit (extrem Frosthart, keine Läuse, keine Pilzkrankheiten, schnittverträglich).

Ginkgo biloba

Dieses Baums Blatt, der von Osten
Meinem Garten anvertraut,
Giebt geheimen Sinn zu kosten,
Wie´s den Wissenden erbaut.

 

Ist es ein lebendig Wesen,
Das sich in sich selbst getrennt ?
Sind es zwey, die sich erlesen,
Daß man sie als eines kennt ?

 

Solche Frage zu erwidern,
Fand ich wohl den rechten Sinn;
Fühlst du nicht an meinen Liedern,
Daß ich eins und doppelt bin ?

 

Johann Wolfgang von Goethe, AD 1815
gewidmet Marianne von Willemer